01.04.2016

Rückblick März 2016

Der März ist tatsächlich schon vorbei. Der verging ja wie im Fluge.
Hier kommen die meistgeliketen Instagram-Fotos vom März:


1. Am besten hat euch meine vegetarische Bolognese gefallen. Ich hatte noch Linsen übrig und ich muss nicht jeden Tag Fleisch essen; also gibt es ab und zu auch mal vegetarische Gerichte im Casa de Juli.


2.  Meine russischen Manti waren sehr lecker. Sie waren Teil meines Fernweh-Freitages im März. Das Rezept und die Geschichte dazu findet ihr hier.


3. Ostern war ja auch im März. Deswegen gab es meinen traditionellen Rübli Kuchen. Dazu habe ich ein paar österliche Cake Topper gebastelt.

Blog:
Im März war ziemlich viel los. Einerseits mein Fernweh-Freitag Event, andererseits einige Produkttests und dann auch noch Ostern. An den Märzfreitagen gab es im Rahmen meines Fernwehevents mexikanisches Chili, russische Mani, thailändisches Hähnchen-Saté mit Erdnusssauce und asiatisches Honig-Sesam-Hühnchen. Außerdem durfte ich im März an einigen Produkttests teilnehmen. An Pflegeprodukten konnte ich den neuen Nivea Rasierer testen und die Pantene Pro-V Schaumpflegespülung. Außerdem dufte ich die neue Joghurt-Schnitte und Melitta Mein Café testen. Zu Ostern habe ich euch meinen traditionellen Rübli Kuchen vorgestellt.

Privat:
Nicht nur auf meinem Blog sondern auch in meinem privaten Bereich war einiges los. Anfang März jagte ein Besichtigungstermin den anderen, ständig auf Achse, einige Minusstunden auf Arbeit. ABER es hat sich gelohnt. Wir haben endlich eine Zusage bekommen und demnächst erfolgt die Schlüsselübergabe. Endlich habe ich wieder alle meine Sachen unter einem Dach. Ich freue mich schon richtig darauf die Umzugskartons auszupacken. Ostern haben wir ganz ruhig verbracht in Voraussicht auf den bevorstehenden Umzug. Wir lagen morgens lange im Bett und haben Zeichentrickfilme geschaut, waren bei schönem Wetter ein bisschen spazieren und haben unkompliziertes Essen gekocht, z. Bsp. vegetarische Bolognese. Dann habe ich mich noch ganz besonders über etwas gefreut in diesem Monat, weil es so nett und unerwartet war. Könnt ihr euch noch an das Bloggerwichteln im Dezember erinnern? Normalerweise war die Sache schon längst für mich abgeschlossen, aber nun kam noch ein kleiner gelber Brief ins Haus geflattert und zwar an einem Tag, wo ich ziemlich down war. Mein Wichtelpartner hatte sich noch einmal ganz herzlich bedankt und mir mitgeteilt, dass meine Weihnachtsplätzchen sehr lecker waren und er ab und zu an mich denkt. Und das obwohl schon einmal eine Dankeskarte kam. Ist das nicht nett? Ich fand das wirklich ganz lieb. Vielen Dank lieber H. falls du das liest.






  • eine schöne Wohnung finden (Yaaaaaaay)
  • ein ganz lieb gemeinter Brief
  • Urlaub buchen (Sonne, Strand und Cocktaaaaiiiiiiiilsss)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen